2016

Barbara Papendiecks Blog

 
 
Blog Summary Widget

Malerisch ist das Leben an den Ufern des Niger, hart ist der Alltag und weit verbreitet die Armut. Von der Härte und der Armut tragen die Frauen den größeren Teil und sind dabei doch lebenslustig und gewitzt. Ein Licht auf deren tägliches Leben zu werfen, hat sich Barbara Rocksloh-Papendieck vorgenommen.


Von 1994 bis 2011 arbeitete sie im Rahmen des Programms Mali-Nord (GTZ/KfW). Ihre Schwerpunkte waren: Armutsbekämpfung, Kleinbewässerung und Frauenförderung. In der Region Timbuktu war sie viel unterwegs. Sie erzählt von Begegnungen mit Frauen, von Beobachtungen aus dem Alltag in den Dörfern und von manchen kleinen Begebenheiten, die ein bezeichnendes Licht auf die Verhältnisse werfen.